DC Flying Darts Mingerode 06
 
  Home
  Termine
  Saison-Tabellen
  Mitglieder
  Aktuelles
  Galerie
  Gästebuch
  Presse
  Spielstätte
  Dart Lexikon
  Dart-Game
  Kontakt
  Linkliste
  Impressum
  Forum
Free-Submit.de | Kostenloser Suchmaschineneintrag!
Heute waren schon 15 Besucher (33 Hits) hier!
Dart Lexikon

Das Lexikon zum Dartsport
falls Euch noch was einfällt teilt es uns mit!

A

Abklatschen FDM Macht man mit seiner Mannschaft vor einem Ligaspiel um den Mannschaftszusammenhalt zu demonstrieren und mit seinem Gegner vor jeden einzelnen Leg, weiterhin klatscht man sich mit seinem Gegner nach einem Wurf über 100 Punkte ab, um ihm seinen Respekt zu zeigen! Dies gilt natürlich auch umgekehrt.
Abwurflinie FDM Die Stelle an der man stehen sollte, um seine Pfeile auf das Board zu werfen.
Arrows FDM bezeichnet die Darts.
Aufnahme FDM ist der gesamte Wurf (3 Darts) und die daraus resultierenden Punkte. (siehe auch Wurf)
Äusseres Bull FDM bezeichnet den Aussenring des Mittelpunktes der Dartscheibe, dieser zählt 25 Punkte. (auch Single Bull genannt)
Ausbullen

FDM

bezeichnet einen einzelnen Wurf mit einem Dart auf die Scheibenmitte (Bulls Eye), um den Spieler zu ermitteln der das Leg eröffnen darf, wenn er im oder näher am Bulls Eye ist. Diese Variante wird bei Turnieren oder Freundschaftspielen verwendet, oder wenn es nach den geforderten Gewinnsätzen unentschieden steht und ein Entscheidungssatz gespielt werden muss. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit über das Ausbullen Spielerpaarungen zu finden; der am nächsten befindliche Spieler spielt mit dem am weitesten entfernten Spieler u.s.w..

Aus-checken FDM bezeichnet den Versuch ein Dartspiel (Leg) regulär zu beenden.
Ausstellungsspiel FDM ist die Bezeichnung für ein Schauspiel von Dartprofi´s.
Average FDM dieser Wert zeigt die durchschnittlich geworfene Punktzahl pro Runde eines Leg´s an.
B

Baby Tonne FDM Kleine Tonne (95 Punkte = 5x 19) .
Baby-Tops FDM bezeichnet das unterste Double- Feld, die Double 3.
(auch Basement)
Bag O' Nuts FDM ein Sack Nüsse. (45 Punkte)
Barrel FDM bezeichnet das Griffstück (Mittelstück) des Darts. Das Barrel gibt es in verschiedenen Formen und mit verschiedenen Gewichten, beim Softdart darf es aber nicht schwerer als 18,3 g sein.
Basement FDM bezeichnet das unterste Double- Feld, die Double 3.
(auch Baby-Tops)
BBDV e.V.

FDM

Braunschweiger Bezirksdartverband

Bed FDM bezeichnet ein einzelnes Feld des Boards.
Bed and Breakfast FDM bezeichnet einen speziellen Wurf wobei die Darts die 1, 20 und 5 in beliebiger Reihenfolge treffen können. Es handelt sich dabei um den früheren Standardpreis (26 Pence) für ein Frühstück in einem Gasthaus. (auch Chips, Murphys, Kappe Joe oder Waschmaschine genannt)
Best of three or five FDM Der Spieler gewinnt der die meisten Siege für sich verbuchen kann. Das bedeutet, dass nach zwei Siegen das Spiel (Game) beendet wird, da der andere Spieler nicht mehr gewinnen kann.
Big FDM bezeichnet das große Feld zwischen Double und Treble.
Blackboard FDM bezeichnet den Bereich der um die Dartscheibe herum die Darts noch auffängt, aber keine Punktwertung beim Auftreffen zur Folge hat.
Board FDM bezeichnet die Dartscheibe.
Bouncer FDM bezeichnet einen Dart der vom Board abprallt oder abfällt.
Breakfast FDM bezeichnet einen Wurf mit 3 Darts der genau 26 Punkte erzielt hat
Bristle Board FDM bezeichnet eine Dartscheibe die aus Sisalfasern gefertigt ist und beim Steeldart verwendet wird.
Bucket of Nails FDM bezeichnet einen Wurf bei dem alle 3 Darts in der 1 landen. (Gezogene also gebrauchte Nägel wurden früher in Eimern gesammelt.Arme Leute klopften sie wieder gerade um sie wiederverwenden zu können.
Buckshot FDM bezeichnet einen Wurf bei dem die Darts über die gesamte Scheibe verstreut sind. Ein Schrottschuss also.
Bühnenspiele FDM sind Spiele die meistens ab dem Halbfinale eines Turniers auf dem Podium gespielt werden. Dort sind sie in der Halle von überall gut sichtbar.
Bull FDM bezeichnet den äußeren Ring der Mitte der Dartscheibe mit dem Punktwert von 25.
Bull&acutes Eye FDM bezeichnet das Herzstück oder Mitte der Dartscheibe, innerer Ring des Bulls mit dem Punktwert von 50.
Bull´s Finish/
Bull´s out
FDM bezeichnet die Beendigung eines Spiels mit dem Bull´s Eye.
Bullshooter FDM bezeichnet einen Dartspieler der oft auf den Bull wirft. Logischer Weise findet man solche Spieler beim American Dart.
Bullwurf FDM bezeichnet einen gezielten Wurf mit dem Dart auf den Bull.
Bust FDM Der Finish-Wurf macht so viele Punkte, daß das Spiel nicht mehr regelgerecht beendet werden kann; beim nächsten Wurf spielt man mit dem Punktestand von vor dem Wurf weiter.
C
Caller FDM bezeichnet den Ausrufer bei größeren Turnieren. Dieser ist der Ansager des Punktestandes und zugleich der Schiedsrichter.
Case FDM bezeichnet eine Tasche oder Schachtel in der die Darts aufbewahrt und transportiert werden können.
Chalker FDM der Aufschreiber auch als Marker bezeichnet.
Championship FDM Meisterschaft
Check/Check-out FDM bezeichnet den zur erfolgreichen Beendigung des Spiels geworfenen Dart.
Checktabelle FDM bezeichnet eine Auflistung von möglichen Wurfwerten beim Auschecken mit maximal 3 Darts. Dabei beginnt diese Tabelle beim Double out bei 170 Punkten.
Chips FDM bezeichnet einen Wurf mit dem Punktwert 26, bei dem die Zahlen 1, 5 und 20 in beliebiger Reihenfolge geworfen werden können. (auch Bed and Breakfast, Murphy, Kappe Joe oder Waschmaschine genannt)
Chucker FDM bezeichnet einen Spieler der ohne zu zielen auf das Board wirft.
Circle it FDM bezeichnet den Aufruf an den Schreiber um einen Wurf, wo alle Darts einen Single unter 10 Punkten getroffen haben zu umkreisen.
Clock FDM Uhr - symbolisch für das Board.
Come on! FDM bezeichnet einen Schlachtruf, um seinen Mitspieler anzuspornen.
Competition FDM bezeichnet einen Wettkampf.
Cork FDM bezeichnet den Bull. Dieser Ausdruck stammt daher, da früher als erstes auf Fässer geworfen wurde, die in der Mitte einen Korken hatten.
Cricket FDM bezeichnet eine beliebte Spielart bei der die Zahlen 15, 16, 17, 18, 19, 20 und Bull jeweils 3 mal getroffen werden müssen. Dabei zählen Double und Treble doppelt und dreifach. Demnach ist das perfekte Spiel mit 8 Darts zu erreichen.
D
Dart FDM bezeichnet den (Wurf-)Pfeil. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Darts (Softdarts und Steeldarts). oder das eigentliche Sportgerät.
Dart Board FDM bezeichnet die Dartscheibe.
Darts FDM ist der englische Name unseres Spiels.
DDV FDM Deutscher Dart Verband
Diddle for the middle FDM bezeichnet nichts anderes wie das Ausbullen.
Doppel FDM nennt man ein Spiel mit zwei Team´s aus jeweils 2 Spielern.
Doppel- K.O.
System
FDM wir bei Turnieren in der Regel gespielt. Man darf ein Spiel verlieren und kann trotzdem auf der Verliererseite bis ins Finale kommen und das Turnier gewinnen, aber wenn man zwei mal verliert ist man raus.
Double FDM bezeichnet den äußeren Ring der Dartscheibe, wo jeweils der Zahlenwert doppelt gewertet wird.
Double Bull FDM bezeichnet den inneren Kreis der Dartscheibe mit dem Punktwert von 50.
Double in FDM ist eine Spielvariante bei einem 01- Spiel bei der man das Spiel nur mit einem Double (äußerer Ring der Scheibe) oder dem Bulls Eyes eröffnen kann.
Double out FDM ist eine Spielvariante bei einem 01- Spiel bei der man das Spiel nur mit einem Double (äußerer Ring der Scheibe) oder dem Bulls Eyes beenden kann.
Double trouble FDM bezeichnet den Ärger beim Nichttreffen des Double´s um zu gewinnen.
Downstairs FDM bezeichnet die untere Hälfte des Boards.
Dreihunderteins (301) FDM bezeichnet ein Spiel bei dem schnellstmöglich 301 Punkte auf Null geworfen werden müssen.
E
Easy in FDM bezeichnet eine Eröffnung eines Spiels ohne auf besondere Felder zielen zu müssen.
Easy out FDM bezeichnet die einfache Beendigung des Spiels.
E-Dart FDM ist die Kurzform für Electronic Dart und ein anderes Wort für Softdart.
Einfach FDM bezeichnet die Felder die den einfachen Punktwert liefern. Diese Punktwertung ist im Big und Little möglich.
Einwerf Board FDM bezeichnet ein Übungsboard bei großen Turnieren, um sich warm zu spielen.
Einzel FDM bezeichnet eine mögliche Turniervariante, wo Jeder gegen Jeden spielt. Kann aber auch einfach bedeuten, dass jemand alleine Dart spielt.
F
Feathers FDM bezeichnet die Federn am Ende des Darts. (siehe auch Flight)
Feeler FDM bezeichnet einen Dart, der außerhalb des Wertungsbereiches liegt und als Markierung oder Übung für ein Double dahin gesetzt wird.
Fehler FDM ist auch eine Bennung für einen Schwarzen. Ein Fehler kann auch an machen Tagen sein, zum Ligaspiel zu fahren.
Feld FDM bezeichnet die einzelnen Segmente auf der Dartscheibe. (siehe auch bed)
Finish FDM ist die letzte Wurfserie zum beenden eines Leg. (maximal 3 Darts
Flight/Fly FDM bezeichnet die Platikfedern am Ende des Darts, die für eine stabile Flugbahn sorgen.
Frozen FDM kann nur beim Doppel passieren, wenn die andere Mannschaft weniger Punkte hat, als man selber mit seinen Mitspieler, aber theoretisch ausmachen könnte, darf man es trotzdem nicht.
Fünfhunderteins (501) FDM ist ein Spiel bei dem man so schnell wie möglich 501 Punkte herunterwerfen muss.
G
Game FDM Spiel
Geier FDM bezeichnet einen Wurf mit 95 Punkten.
Good Darts! FDM Ist der Spruch den man seinem Gegner vor einem Spiel wünscht, egal ob man es so meint oder nicht! So etwas nennt man Fairness, den der bessere Spieler soll gewinnen.
H
Hard luck FDM mitleidige Bemerkung bei einem Fehlwurf.
Hard on the wire FDM bezeichnet einen Dart der nur knapp in der äußeren Begrenzung landet.
Hattrick FDM sagen Bullshooter wenn sie dreimal den Bull getroffen haben, oder wenn ein Spieler dreimal das selbe Turnier gewonnen hat.
Highest out FDM die höchsten Endwürfe (bei Turnieren kann man meistens dafür etwas gewinnen.
High Finish FDM bezeichnet einen Check der zwischen 100 und 180 liegen kann.
Highscore FDM bezeichnet den besten Wurf eines Spielers. Dieser kann maximal bei 180 Punkten liegen, da auf der Scheibe die Treble 20 die höchste Punktzahl von 60 Punkten bringt.
Hockey FDM bezeichnet die Abwurflinie.
Home FDM Double 1 - als Check (bei Double Out)
Hornschuh FDM Eine Bezeichnung für einen mißglückten Wurf, der nicht einmal das Board trifft, dabei rutscht der Dart beim Werfen zwischen den Fingern durch und fällt vor den Automaten.
I
Inneres Bull FDM siehe Bull´s Eye!
Island FDM der Punkte bringende Teil des Boards (vom Double nach innen). Der nicht wertende Teil des Boards heißt "Out the island".
J
Joker FDM ist ein versehentlicher Wurf in ein Feld mit hohem Punktwert.
K
Kappe Joe FDM bezeichnet einen speziellen Wurf wobei die Darts die 1, 20 und 5 in beliebiger Reihenfolge treffen können. (auch Bed and Breakfast, Chips, Murphys oder Waschmaschine genannt)
Kaputt FDM anderes Wort für überwerfen. Man ist kaputt.
Krone FDM bezeichnet die Arretierung eines Flight mit einem Metallstück, wodurch das Ende des Shaft´s zusammengedrückt wird.

L

Lakritze FDM bezeichnet einen Wurf in das Blackboard.
Leg FDM bezeichnet ein einzelnen Satz während eines Spiels.
Little FDM bezeichnet die Felder die zwischen Bull und Treble liegen. Diese Felder zählen einfach.
London Board FDM ist ein Steeldartboard.
Loosers Board FDM Der Verlierer eines Leg´s beginnt das nächste Leg.
Lucky FDM gebräuchlicher Dartausdruck für >>Glück<<.
Lucky Lander FDM Unbeabsichtigter Wurf in ein Feld, wodurch ein schnelleres auschecken möglich wird.
Lutscher/
Lolli
FDM ist die Bezeichnung für dreimal Singel 1 in einem Wurf. (von vielen Wirten oder Dartveranstaltern bekommt man dafür einen Lolli überreicht)
M
Mad House FDM bezeichnet das Feld Double 1, da es keine andere Variante beim Double out mehr zu lässt.
Master in FDM bezeichnet eine Spielvariante bei einem 01- Spiel bei der man nur mit einem Treble oder Double das Spiel beginnen kann.
Master out FDM bezeichnet eine Spielvariante bei einem 01- Spiel bei der man nur mit einem Treble oder Double das Spiel beenden kann.
Match FDM Partie, bestehend aus mehreren Sets und Legs
Mixed Doppel FDM ist ein Team aus Mann und Frau.
Monger FDM "Fischhändler" ist jemand bewußt mehr Punkte wirft, wie er zum Gewinnen benötigt.
Mug away FDM "den Krug wegstellen" als Synonym für das Spiel beginnen. Wird auch als Loosers Dart verwendet. Der Verlierer des vorherigen Spiels beginnt.
Murphy FDM bezeichnet einen speziellen Wurf wobei die Darts die 1, 20 und 5 in beliebiger Reihenfolge treffen können. (auch Bed and Breakfast, Chips, Kappe Joe oder Waschmaschine genannt)
N
NDV e.V.
FDM Niedersächsischer Dartverband e.V.
No score FDM keine Punkwertung, zum Beispiel beim Übertreten.
Nought FDM außerhalb des Wertungsbereiches, Null.
Nearest the bull FDM bezeichnet einen einzelnen Wurf mit einem Dart auf die Scheibenmitte (Bulls Eye), um den Spieler zu ermitteln der das Leg eröffnen darf, wenn er im oder näher am Bulls Eye ist. Diese Variante wird bei Turnieren oder Freundschaftspielen verwendet, oder wenn es nach den geforderten Gewinnsätzen unentschieden steht und ein Entscheidungssatz gespielt werden muss. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit über das Ausbullen Spielerpaarungen zu finden; der am nächsten befindliche Spieler spielt mit dem am weitesten entfernten Spieler u.s.w..
O
Oche FDM noch eine Bezeichnung für die Abwurflinie.
Open FDM ein Dartturnier mit dieser Bezeichnung zeigt an, dass Jedermann mitspielen darf.
Open-In FDM Spielvariante im x01, bei dem ein Leg mit einem Single, Double oder Treble eröffnet werden darf.
Open-Out FDM Spielvariante im x01, bei dem ein Leg mit einem Single, Double oder Treble beendet werden darf.
Out FDM der letzte Wurf eines Legs, der das Spiel entscheidet. (siehe auch "Aus-checken")
P
Point FDM bezeichnet die Spitze des Dartpfeils.
Pointsharpener FDM Anspitzer für Steel-Dartspitzen.
Popcorn FDM Die Darts landen so nah beieinander, daß ein Flight abspringt.
Professionals FDM Dartspieler, die mit dem Dartsport ihren Lebensunterhalt verdienen.
Protektoren FDM werden auf die Enden der Flights geschoben, um den Flight vor einem evtl. Treffer nachfolgender Darts zu schützen.

Q

Quadro FDM Ergänzung des Boards durch einen 4fach zählenden Ring zwischen Treble und Bull.
R
Rangliste FDM wird bei Turnieren geführt oder zeigt den aktuellen Stand im Ligabetrieb.
Ranglistenturnier FDM wird in der Regel vereinsintern gespielt, um den Vereinsmeister durch Punkte zu ermitteln. Dabei kann es auch um einen Jackpot gehen.
Rest, Restscore FDM der Punkte-Rest, der einem Spieler noch fehlt, um ein Leg zu beenden.
Robin Hood FDM ein Dart, der im Schaft (Flight) eines anderen Darts landet.
Round Robin FDM heißt das Spielsystem "Jeder gegen Jeden".
Round Robin FDM heißt das Spielsystem "Jeder gegen Jeden".
Round the clock FDM Spielvariante, bei der man die Zahlen im Uhrzeigersinn trifft.
Runde FDM entspricht einem Wurf = 3 Darts
S
Satz FDM ist die Bezeichnung für ein Dartspiel mit mehreren Legs.
Schaft FDM bezeichnet den hinteren Teil eines Darts in dem der Flight hinein gesteckt wird. Schäfte können aus Metall oder Plastik sein.
Score FDM bezeichnet den geworfenen Punkwert eines Wurfes oder die noch zu werfende Punktzahl.
Score Board FDM bezeichnet beim Steeldart die Tafel auf der die Punktwerte der einzelnen Spieler notiert werden.
Segment FDM Kreisausschnitt zum Bull hin, dem eine Zahl von 1-20 zugeordnet ist.
Set FDM ist die englische Bezeichnung für Satz.
Shaft FDM ist die englische Bezeichnung für Schaft.
Shanghai FDM ein Single, Double und Treble von einer Zahl in einem Wurf (Es gibt auch ein Spiel mit diesem Namen.)
Shanghai-Finish FDM ein Finish in der Reihenfolge wie oben beschrieben
Short leg/
Short game
FDM bezeichnet ein Leg mit 18 oder weniger Darts.
Shot out FDM Der Wurf, mit dem das Leg beendet wird.
Shut out FDM Ein Spiel (z. B. beim Double in) verloren zu haben, bevor man Punkten konnte. (auch Skunked genannt)
Single (Zahl) FDM bezeichnet die Felder die auf dem Board einfach zählen.
Single Bull FDM bezeichnet den Aussenring des Mittelpunktes der Dartscheibe, dieser zählt 25 Punkte. (auch Äusseres Bull genannt)
Single in FDM bezeichnet ein Spiel bei dem man auf allen Feldern das Spiel eröffnen kann. (auch Straight in genannt)
Single out FDM bezeichnet ein Spiel das mit dem einfachen Punktwert des verbleibenden Score beendet werden kann. Dieses Spiel kann aber auch Treble oder Double beendet werden. (auch Straight out genannt)
Skunked FDM Ein Spiel (z. B. beim Double in) verloren zu haben, bevor man Punkten konnte. (auch Shut out genannt)
Slop FDM ein Dart, der punktet, aber nicht die Zahl, die man wollte. (auch Splash genannt)
Softdart FDM beim Softdart wirft man mit Platikspitzen. Dabei wirft man auf Plastikscheiben oder auf Elektronische Dartautomaten.
Soft- Tip FDM ist die Bezeichnung für die Plastikspitze beim Softdart.
Speed-Darts FDM bezeichnet eine Spielvariante bei der man in möglichst kurzer Zeit den Score auf Null Punkte runter werfen muss. Dieses Spiel wird beim American Darts gespielt.
Spider FDM Drahtgeflecht des Steeldart-Boards, welches die einzelnen Felder abtrennt.
Spiel FDM faßt alle zu spielenden Legs zusammen.
Spiralfeder FDM arretiert den Flight am Shaft.
Spitze FDM bezeichnet den vorderen Teil eines Darts. Eine Spitze ist beim Softdart aus Kunststoff und beim Steeldart aus Metall.
Splash FDM ein Dart, der punktet, aber nicht die Zahl, die man wollte. (auch Slop genannt)
Steeldart FDM bezeichnet das Werfen auf Kork- oder eine aus Sisalfasern bestehende Dartscheibe mit Stahlspitzen.
Straight in FDM bezeichnet die Eröffnung des Spiels mit einem Wurf auf ein Single- Feld. (auch Single in genannt)
Straight out FDM bezeichnet die Beendigung des Spiels über ein Single- Feld. (auch Single out genannt)

T

Team FDM bezeichnet eine Dartmannschaft, mehrere Spieler die zusammen auf einen Score spielen oder ein Doppel(team).
Team-Captain (TC) FDM bezeichnet den Mannschaftsführer. Er ist für die Aufstellung und das Ausfüllen des Spielberichtsbogen verantwortlich.
Three in a bed FDM 3 Darts in demselben Feld
Tip FDM englische Bezeichnung für Spitze. Diese kann aus Plastik oder Metall bestehen. (siehe auch Soft Tip)
Ton/Tonne FDM bezeichnet einen Wurf mit 100 Punkten.
Tops FDM bezeichnet das Doppelsegment der 20.
Treble (Zahl)
Dreifachring
FDM bezeichnet das innere Feld der Dartscheibe bei dem der Punktwert verdreifacht wird.
Treble in FDM andere Bezeichnung für Master in.
Treble out FDM andere Bezeichnung für Master out.
Triple FDM ist eine andere Bezeichnung für dreifach oder Treble.
Tungsten FDM Wolfram-Nickel-Legierung, die es ermöglicht, schlanke und schwere Darts herzustellen.
U
Überwerfen FDM Der Finish-Wurf macht so viele Punkte, daß das Spiel nicht mehr regelgerecht beendet werden kann; beim nächsten Wurf spielt man mit dem Punktestand von vor dem Wurf weiter. (siehe auch Bust)
Umpire FDM Schiedsrichter
Unlucky FDM sagt man wenn man jemanden zeigen will, dass er Pech gehabt hat.
Upstairs FDM ist die obere Hälfte des Boards.
V
Verband FDM besteht aus mindestens zwei Vereinen.
Verein FDM besteht aus mindestens einer Mannschaft.
Viererteam- Turnier FDM bezeichnet ein Turnier bei dem nur 4 Spieler pro Team an den Start gehen.

W

Waschmaschine FDM bezeichnet einen speziellen Wurf wobei die Darts die 1, 20 und 5 in beliebiger Reihenfolge treffen können. (auch Bed and Breakfast, Chips, Kappe Joe oder Murphy genannt)
Wertungsbereich FDM innere Fläche des Boards, bis inkl. dem Double-Ring
Wirtschoner FDM wird genannt wer zweimal entweder Triple 20, Triple 19 oder Triple 18 wirft und dann den Dritten "Hard on the wire" setzt und somit dem Wirt kein Freigetränk abknüpfen konnte.
Wurf FDM Bei einem Wurf werden drei Darts in Folge geworfen. Erst danach ist der nächste Spieler an der Reihe. Ein Wurf wird auch als "Aufnahme" bezeichnet.

X

XXX FDM ist Jedem bekannt, hat aber bei uns nichts zu suchen!

Y

  FDM  

Z

Zusammenhalt FDM sollte in jeder Dartmannschaft vorhanden sein. Man gewinnt und verliert zusammen und hat Spaß am Dart spielen. Man wirft aber keinem einzelnen Spieler vor, dass man wegen ihm verloren hat, den jeder kann mal einen schlechten Tag haben.
Uhrzeit  
   
Werbung  
 
 
Wetter  
 
 
Anfahrt